AGB’s Praktischer Fahrunterricht

 

Da ich Dich professionel, zuverlässig und effizient ausbilden möchte, sind einige Punkte wichtig, damit unser Fahrstundenalltag möglichst reibungslos ablaufen kann.

 

 

 

DAUER:

Eine Unterrichtseinheit dauert grundsätzlich 90min und besteht aus: 

Begrüssung, Instruktion/Themen bekannt geben, praktisches Fahren, Schlussbesprechung sowie neuer Terminfindung (falls noch nicht abgemacht).

 

 

TREFFPUNKT

Start und Ende der Fahrstunde ist Basel, Dreispitz.

 

 

PÜNKTLICHKEIT

Die Fahrstunde beginnt zur vereinbarten Zeit. 

Zu spätes Erscheinen verkürzt die Fahrstunde entsprechend, da durch mich weitere Termine einzuhalten sind.

 

 

LERNFAHRAUSWEIS

Dein gültiger Lernfahrausweis ist bei jeder Fahrstunde mitzuführen.

 

 

FAHRFÄHIGKEIT

Der Konsum von Alkohol, Drogen, Medikamenten sowie jeglichen anderen Substanzen, die die Fahrfähigkeit beeinflussen können, sind vor und während des Fahrunterrichts nicht gestattet. Es gilt 0.0 Promille. 

Bei Widerhandlungen lehne ich jegliche Haftung ab.

 

 

BUSSEN

Bussen, die eindeutig durch das Verschulden des Fahrschülers verursacht werden, gehen zu Lasten des Schülers.

 

ABSAGEN/KRANKHEIT

Absagen müssen mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgen, ansonsten muss die vereinbarte Lektion (in der Regel Doppellektion) verrechnet werden (wenn Du krank bist und ein Arztzeugnis vorweist natürlich nicht). 

 

 

UNENTSCHULDIGTES NICHTERSCHEINEN

Bei unentschuldigtem Nichterscheinen darf der Fahrlehrer nach 15 Minuten Wartezeit (und er nicht kontaktiert wurde durch den Fahrschüler) den Treffpunkt verlassen und die vereinbarte Lektion (in der Regel Doppellektion) wird vollumfänglich verrechnet.

 

 

KOMMUNIKATIONSKANAL

Absagen, Terminverschiebungen oder andere Fragen erolgen über den Kanal Anruf oder E-Mail (nathalie@diefahrlehrerin.com; keine whatsapps).

 

 

BEZAHLUNG

Die Bezahlung erfolgt bar oder über twint jeweils zu Fahrstundenbeginn.

 

 

ADMINISTRATION- UND VERSICHERUNGSPAUSCHALE

Die Kosten für die Administrations- und Versicherungspauschale belaufen sich einmalig auf CHF 90.-. Der Fahrschüler ist während der gesamten Ausbildung auf dem Fahrschulfahrzeug versichert und im Schadenfall entsteht kein Selbstbehalt. Ebenfalls in dieser Pauschale eingeschlossen sind das Vor- und Nachbereiten der jeweiligen Fahrstunden, die Prüfungsanmeldung sowie die Korrespondenz ausserhalb der Fahrstunden (Fragen beantworten, Terminverschiebungen, etc.)